Wertschöpfungsketten Entwicklung Mongolei

sequa_raute_2015.pngAPPLICATIO wurde von der SEQUA damit beauftragt im Rahmen des Kammer- und Verbandsparterschaftsprojektes zwischen dem DIHK und der Mongolian National Chamber of Commerce and Industry (MNCCI) ein Fortbildungsprogramm für Experten der Mongolischen Kammer zum Thema Wertschöpfungsketen-Entwicklung zu planen und durchzuführen. APPLICATIO wird dafür einen einwöchigen Workshop mit Kammerexperten und anschließendes Coaching im Oktober 2016 durchführen.

Ziel des Vorhabens der SEQUA, des DIHK und der MNCCI ist es, die Wertschöpfung der beteiligten Klein und mittelständischen Unternehmen (KMUs) in der Mongolei in den Bereichen Sanddorn und Wolle in Zusammenarbeit mit der Mongolischen Nationalkammer (MNCCI) und Regional-kammern zu erhöhen. Das Vorhaben möchte dabei einen Beitrag zur Verbesserung der Einkommenssituation und die Beschäftigungsmöglichkeiten im ländlichen Raum leisten.

Zu Beginn des Vorhabens werden Analysen für o.g. Wertschöpfungsketten erstellt (APPICATIO erstellte hierfür die Analyse für den Sektor "Wolle"), um Produkte, die relevanten Akteure und ihre Beratungsbedarfe zu erfassen. Die Projektmaßnahmen werden entlang des identifizierten Bedarfs gemeinsam mit MNCCI und Regionalkammern, aber auch anderen Netzwerkpartnern in der Mongolei, durchgeführt. Dabei werden neue Dienstleistungen für KMU bei den Regionalkammern etabliert sowie die Rolle der Kammern zur Erhöhung der einheimischen Wertschöpfung gestärkt.

 E-WEB-Goal-04.png  E-WEB-Goal-08.png E-WEB-Goal-15.png  E-WEB-Goal-01.png

  

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Wenn Sie nicht zustimmen, werden Cookies blockiert. Es kann dann zu Einschränkungen bei der Nutzung kommen.